aaic_logo-1-1.png

AAIC SOFT SYSTEMS GMBH

Ihr Sage Platin Partner in Mitteldeutschland

Neuigkeiten und Updates

Wie vor einigen Tagen bekannt wurde, hat eine Hacker-Gruppierung namens Hafnium mehrere Zero-Day-Sicherheitslücken in Microsoft Exchange ausgenutzt. Das Ausmaß des Angriffs ist in den letzten Tagen bekannt geworden. Mehrere zehntausend Systeme aller Unternehmensgrößen sind allein in Deutschland betroffen.

Zwar hat Microsoft Anfang März ein Sicherheitsupdate bereitgestellt, doch die Gefahr ist damit nicht gebannt: Selbst wenn Unternehmen das Update schnell eingespielt haben, waren die Hacker oft schneller und können sich bereits (unerkannt) im System befinden. Betroffene Unternehmen bemerken dies oft nicht, weil ihre Schutzlösung dies nicht erkennt.

 

Wie erkennen Sie, ob Sie betroffen sind, und wie können Sie sich jetzt schützen?

Microsoft hat unter dem Link https://www.microsoft.com/security/blog/2021/03/02/hafnium-targeting-exchange-servers/  alle aktuellen Informationen zusammengestellt. Außerdem wurde ein bereits seit längerem bestehendes Skript (Test-ProxyLogon.ps1) so erweitert, dass es die jetzt genutzten Schwachstellen erkennt aber nicht behebt.

Zum aktuellen Zeitpunkt können Antivirus-Programme infizierte Dateien entfernen, aber nicht sicherstellen, dass durch die Sicherheitslücke alle eingeschleusten Infektionen des Systems gefunden werden können.

Bitte vergessen Sie nicht die Meldung des Befalls an Ihren Datenschutzbeauftragten bzw. die zuständige Behörde binnen 72 Stunden nach der Feststellung.

 

Sie wurden getroffen und benötigen Hilfe bei der Meldung an die Datenschutzbehörde?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 341 49725-50 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Corona-Pandemie stellt Gesellschaft und Wirtschaft weiterhin vor immense Herausforderungen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) haben deshalb die Überbrückungshilfen erneut verlängert und deutlich vereinfacht. Damit unterstützen wir noch mehr Unternehmen und Selbständige mit Corona-bedingten Umsatzausfällen. Mit der Überbrückungshilfe III werden Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufliche aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro unterstützt (Grenze entfällt für von Schließungsanordnungen auf Grundlage eines Bund-Länder-Beschlusses betroffene Unternehmen des Einzelhandels, der Veranstaltungs- und Kulturbranche, der Hotellerie, der Gastronomie und der Pyrotechnikbranche sowie für Unternehmen des Großhandels und der Reisebranche). Anträge können bis zum 31. August 2021 gestellt werden.

Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Neu in der Überbrückungshilfe III:

  •  Investitionen in Digitalisierung (z.B. Aufbau eines Onlineshops, Eintrittskosten bei großen Plattformen) einmalig bis zu 20.000 Euro.

Für wen?

  • Unternehmen, Soloselbstständige, Freiberufler bis zu einem Jahresumsatz von 750 Mio EUR in 2020, gemeinnützige Unternehmen und Organisationen

Voraussetzung

  • Corona bedingte Umsatzeinbrüche von mindestens 30% in jedem Monat, für den der Fixkostenzuschuss beantragt wird.

Antrag

  • Antragsstellung erfolgt über den Steuerberater.

Erstattet werden

  • bis zu 90 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei mehr als 70 Prozent Umsatzeinbruch
  • bis zu 60 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei 50 Prozent bis 70 Prozent Umsatzeinbruch
  • bis zu 40 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei mindestens 30 Prozent Umsatzeinbruch
  • (Umsatzeinbruch jeweils im Vergleich zum Vergleichsmonat des Jahres 2019)

FAQ – Punkt 2.4: Welche Kosten sind förderfähig? -> Punkt 14
[…]Außerdem können unter denselben Voraussetzungen auch Investitionen in Digitalisierung (z.B. Aufbau oder Erweiterung eines Online-Shops, Eintrittskosten bei großen Plattformen) einmalig bis zu 20.000 Euro als erstattungsfähig anerkannt werden. Anschaffungskosten von IT-Hardware sind dabei ansetzungsfähig, unter der Voraussetzung, dass diese zum Zeitpunkt der Schlussabrechnung noch im Unternehmen vorhanden ist.[…]

Weiterführende Links
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Artikel/ueberbrueckungshilfe-iii.html
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Dokumente/FAQ/Ueberbrueckungshilfe-III/ueberbrueckungshilfe-lll.html

 Für Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Beratung telefonisch unter +49 341 49725-50 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Aufgrund geplanter interner Umstellungsarbeiten sind wir am 19. Februar 2021 ab 14.00 Uhr telefonisch nicht erreichbar.

In dringenden Fällen erreichen Sie uns unter der Notfallnummer +49 341 49725 66.

Ab Montag, dem 22. Februar 2021, sind wir wieder wie gewohnt für Sie da!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Die neue Corona-Schutzverordnung soll Arbeitgeber dazu bewegen, mehr Beschäftigte von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Voraussichtlich ab Mitte der kommenden Woche ist es soweit: Firmen sind rechtlich dazu verpflichtet, ihren Mitarbeitern das Homeoffice zu ermöglichen.
Damit Sie von zu Hause effizient arbeiten und den regulären Arbeitsbetrieb erfolgreich meistern können, bieten wir Ihnen individuell anpassbare Lösungen. Als Ihr IT-Betreuer stehen wir Ihnen in dieser schwierigen Zeit als Partner zur Seite und unterstützen Sie bei der Umsetzung des Home-Office-Betriebs.

Für Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Beratung telefonisch unter +49 341 49725-50 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Seite 1 von 11

AAIC Soft Systems GmbH

An der Hebemärchte 15
04316 Leipzig
Deutschland

Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Sitemap | Login

(c) AAIC Soft Systems GmbH 2021

ALLGEMEINER KONTAKT

+49 341 49725-0

+49 341 49725-26

info@aaic.de

2021 Sage Winners Circle RGB Web

sage ISV champion

sage reseller platinum

Fernwartung

AAIC - Fernwartung starten

Download TeamViewer Kundenmodul

Entwickelt für schnelle Hilfseinsätze: Weder Installation noch Administratorrechte sind für dieses Kundenmodul erforderlich. Einfach herunterladen, öffnen und Ihrem Supporter die angezeigte ID sowie das Passwort mitteilen.

Wichtige Telefonnummer für Sie:

Büro:

Tel.: 0341 49725-0
Fax: 0341 49725-55


Support:

Tel.: 0341 49725-66
Mail: support@aaic.de

 

Vertrieb:

Tel.: 0341 49725-50
Mail: vertrieb@aaic.de

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.